Historie 

Betriebssportverein Karbowl Bielefeld

 

Highlights

Zu den sportlichen Highlights auf überregionaler Ebene zählen die Westfalenmeisterschaft 1985, 2004, 2014 und 2015. Ferner die Westdeutschen Mannschafts-Meisterschaften der Jahre 1989, 2000, 2001 und 2002!

Auf regionaler Ebene wurde neunmal die Stadtmeisterschaft, neunmal der Pokal und sechsmal der Supercup des Betriebssportverbandes Bielefeld gewonnen!

Bei den Deutschen Meisterschaften zählen die Deutsche Vizemeisterschaft aus dem Jahr 2005, der vierte Platz aus dem Jahr 1999 und der fünfte Platz aus dem Jahr 2006 zu den besten Platzierungen.

Ferner wurde bei den Europäischen Betriebssportspielen in Trentino / Italien von über 160 teilnehmenden Mannschaften die Silbermedaille gewonnen.

 

Anna und Mike Einzelstadtmeister 2013 

 

Pressebericht Einzelstadtmeisterschaften 2013.pdf

Ergebnisse-Einzel-Bielefeld 2013-Damen.pdf

Ergebnisse-Einzel-Bielefeld 2013-Herren.pdf

Das Foto zeigt die neuen Stadtmeister und Platzierten des BSV Bielefeld.

Hintere Reihe v.l. Fachwart Hans-Walter Zimmer, Rolf Ellermann, Caspar-Daniel Lückenbach, Andreas Schäffer, Daniela Peste, Meik Niedermeyer, Dagmar Meinhardt-Peste, Axel Thieme, Dietmar Böhm vorne, Tanja Czarnetzki, Gerlinde Wezpatat, Rita Markwa und Gertrud Hardt. 

Vordere Reihe v.l. Katharina Czarnetzki, Jens Brand, Mike und Anna Kirschbaum, Edda Buczynski und Ulf Sowa.

 

Caspar-Daniel und Udo verteidigen Tandemtitel!

Bericht zur Tandemmeisterschaft 2013.pdf

Das Foto zeigt die Sieger der diesjährigen Tandemmeisterschaft  des BSV - Bielefeld 2013.

 

Anna siegt zum 8.mal in Folge.pdf!

 

Tandemmeister 2012

Caspar-Daniel Lückenbach und Udo Steinmeier erfolgreich!

Pressebericht Tandemmeisterschaften 2012.pdf

Das Foto zeigt die Sieger und Platzierten der Tandemmeisterschaft des BSV-Bielefeld.

Hintere Reihe von links: Michael Claus, Jürgen Bergmann, Andreas Röhrich, Lisa Kriegs, Hans Körner, Gary Müller, Carsten Perkuhn, Helmut Hägemann-Koch, Uwe Bittner, Christoph Hardt.

Vordere Reihe von links: Melanie Prause, Rainer Liebsch, Peter Kleinhans, Caspar-Daniel Lückenbach und Udo Steinmeier. 

 

Karstadt erneut Stadtmeister

Pressebericht zur Bowlingsaison 2011- 2012.pdf

Tabelle Stadtliga

Das Foto zeigt den neuen Stadtmeister:

Hintere Reihe von links:

Tobias Singer, Hans Körner, Caspar-Daniel Lückenbach, Heiko Prause und Stefan Brandt.

Vordere Reihe von links:

Mike Kirschbaum, Anna Kirschbaum und Hans-Walter Zimmer.

 

Tandem-Power 2011

Bei den diesjährigen Tandemmeisterschaften des BSV-Bielefeld schrammten unsere Starter nur knapp am Sieg vorbei.

Pressebericht zur Tandemmeisterschaft 2011.pdf

von links: Dana Eichhorn, Anna Müller, Lilia Sprie und Tobias Singer

 

Tandemmeister 2010

Hans und Tobias erfolgreich

Das Tandem Körner/Singer von Karstadt Bielefeld sind die neuen Tandemmeister des Betriebssportverbandes Bielefeld. Sie treten damit die Nachfolge Ihrer Vereinskameraden  Kirschbaum / Zimmer an, welche als Titelverteidiger im Viertelfinale an Brandt / Prause (Karstadt Bielefeld) mit 370:408 Pins gescheitert waren. Körner / Singer spielten, nach einer soliden Vorrunde mit 6:0 Punkten, ab dem Achtelfinale wie verwandelt und ließen Ihren Gegnern auf dem Weg ins Finale keine Chance. Im Finale standen sie Markwa / Bekar von der Polizei Bielefeld gegenüber. Beide lieferten sich ein enges und Hartumkämpftes Match, an deren Ende Körner/Singer mit 375:349 Pins die Oberhand behielt.

Dritter wurde das Tandem Förster / Bergmann (Sparkasse Bielefeld) mit einem knappen Sieg über Brandt / Prause (359:353 Pins) von Karstadt Bielefeld.

In der Trostrunde standen sich mit Claus / Prause (Zumnorde Bielefeld) und Seifert / Seifert von AVAYA Bielefeld zwei spielstarke Tandems gegenüber. Beide Teams konnten jedoch Ihre starken Leistungen aus den vorangegangenen Finalspielen nicht ins Finale retten. Sieger wurde das Tandem Claus / Prause,nach einer ebenfalls unter starker Anspannung gestandenen Finalpaarung,knapp mit 357:329 Pins über Seifert /Seifert. 

Dritter der Trostrunde wurde das Tandem Böhm/Vogt (Oetker Bielefeld)mit einem klaren Sieg von 385:333 Pins über Strohm/Hardt von den Städtischen Kliniken Bielefeld.

 

Das Foto zeigt die Sieger und Platzierten

Stehend von links: David Seifert, Peter Seifert, Jürgen Vogt, Michaela Strohm, Christoph Hardt, Dietmar Förster, Jürgen Bergmann, Hans-Jürgen Markwa, Oemer Bekar und Dietmar Böhm.

Kniend von links: Stefan Brandt, Michael Claus, Melanie Prause, Tobias Singer, Hans Körner und Heiko Prause.

 

Anna und Mike erfolgreich

Großer Tag für Karstadt

Bei der am Wochenende stattgefundenen Einzelmeisterschaft auf Westfalenebene konnte Anna Müller (Karstadt Bielefeld) Ihren Titel bei den Damen erfolgreich verteidigen. Bei den Herren gewann erstmals Ihr Teamkollege und Partner Mike Kirschbaum. Nach 2004 ist dies der erneute Gewinn beider Einzeltitel auf Westfalenebene von Karstadt Bielefeld.  

Bereits nach der Vorrunde führte Anna Müller mit 204,17 Pins im Schnitt die Damenkonkurrenz an und wartete ganz gelassen auf Ihre Finalgegnerin im Stepp-Leader-Finale.

Für das Finale der besten Fünf hatten sich neben Anna Müller, Ulla Lutte (Stadtverwaltung Münster), Dagmar Meinhardt-Peste / Carolin Peste (beide Sparkasse Bielefeld) und Ireen Lane von Hörmann Brockhagen qualifiziert.

Ireen Lane spielte sich nach Erfolgen über Carolin Peste (166:136) und Damar Meinhardt-Peste (206:167) auf Platz drei vor. Den Einzug ins Finale schaffte sie aufgrund einer 167:194 Niederlage gegen die zweitplatzierte Ulla Lutte aus Münster nicht.

Somit standen die beiden Erstplatzierten der Vorrunde im Finale.

Im Finale sah es lange Zeit für die große Favoritin Anna Müller nicht nach einer erfolgreichen Titelverteidigung aus. Erst zum Ende des Durchgangs spielte sie Ihre große Routine aus und nutzte die Fehler Ihrer Finalgegnerin zum am Ende knapp aber verdienten Sieg mit 172:157 Pins. Für Anna Müller war es der sechste Einzelsieg seit 2004 in Folge. 

Bei den Herren führte der an diesem Tag überragende Mike Kirschbaum das Feld nach der Vorrunde mit 222,00 Pins im Schnitt an. Als weitere Teilnehmer für das Stepp-Leader-Finale hatten sich Udo Steinmeier (Polizei Bielefeld), Thomas Kazulke (BASF Münster), der Titelverteidiger Lothar Deppe (DA Aldo Münster) und Abel Teixeira (Stadtverwaltung Münster) qualifiziert.

Gleich zu Beginn der Finalspiele deutete der Titelverteidiger Lothar Deppe mit einem Sieg über Abel Teixeira mit 186:170 Pins an, dass er sich noch ins Finale spielen möchte. Anschließend bezwang er in einem hochklassigen Spiel Thomas Kazulke von der BASF Münster mit 230:204 Pins. Jetzt spielte er gegen den Zweitplatzierten Udo Steinmeier. In einem wahren Krimi für die Zuschauer behielt hier Udo Steinmeier mit 223: 214 Pins die Oberhand und der Titelverteidiger Lothar Deppe wurde am Ende dritter. Im anschließenden Finale konnte Udo Steinmeier nicht an die Form des Halbfinales anknüpfen und verlor am Ende mit 170:202 Pins gegen Mike Kirschbaum von Karstadt Bielefeld. Für Mike Kirschbaum war es der erste Erfolg bei Einzelmeisterschaften.   

Die Sieger Anna und Mike mit ihren Finalgegnern!

 

Mike und Hans-Walter werden Tandemmeister 2009

Das Tandem Mike Kirschbaum / Hans-Walter Zimmer von Karstadt Bielefeld gewann die Tandemmeisterschaften des Betriebssportverbandes Bielefeld.

Nach einer soliden Vorrunde mit 6:2 Punkten und einem Schnitt von 199,25 Pins zogen sie in die Hauptrunde ein. Hier absolvierten alle Teilnehmer drei Spiele auf Pins, wobei die zwei Besten in das Finale einzogen. Nach 652 erzielten Pins in der 3-er Serie und einem Schnitt von 217,33 Pins mussten Sie gegen Ihre Vereinskameraden Tobias Singer und Hans Körner in die Verlängerung, da beide Teams pingleich waren. Im so genannten Roll-Off wird der neunte und zehnte Frame neu gespielt.

Hier bewies das Tandem Kirschbaum/Zimmer die bessere Nervenstärke. Nach zwei Strikes in Folge hatten sie Ihre Herausforderer besiegt und zogen in das Endspiel ein. Hier wartete mit Kracht/Danzglock von der Feldmühle Bielefeld eben jenes Tandem, an dem man im Vorjahr im Halbfinale gescheitert war. Für Kirschbaum/Zimmer war klar, das man in diesem Jahr nicht wieder den kürzeren ziehen wollte und dementsprechend furios starten Sie und gewannen am Ende verdient mit 408:377 Pins. 

Dritter wurde das Tandem Singer/Körner (Karstadt Bielefeld) mit einem Sieg über Kunze/Steinmeier (361:328 Pins) von der Polizei Bielefeld.

Die Trostrunde wurde von einem der Topfavoriten dem Tandem Esser/Skubsch (Feldmühle Bielefeld), sie waren sensationell in der Vorrunde gescheitert, gegen Hardt/Bittner von den Städtischen Kliniken Bielefeld klar mit 396:271 Pins gewonnen.

Dritter der Trostrunde wurde das Tandem Peste/Adam (Sparkasse Bielefeld) in einem hart umkämpften Spiel um Platz drei mit 394:379 Pins gegen Bekar/Tiemann von der Polizei Bielefeld.

Die Sieger: Mike Kirschbaum und Hans-Walter Zimmer!

 

Anna und Andrea erneut Deutsche Doppelmeister! 

Die beiden derzeit Besten in Bielefeld, Andrea Armellini (Feldmühle Bielefeld) und Anna Müller (Karstadt Bielefeld) konnten den hohen Erwartungen gerecht werden und sicherten sich gleich in der Vorrunde mit 3.294 Pins und einem Schnitt von 205,88 Pins Platz 1. Im Finalspiel um den Titel mussten beide Damen ihre große Klasse und Nervenstärke beweisen. Die Zweitplatzierten aus der Vorrunde, das Doppel Carlos Berlin, hatten im Spiel um Platz 2 beeindruckend ihre Gegner geschlagen und zeigten von Anfang an ihre großen Titel-Ambitionen. Gleich zu Anfang gerieten die beiden Bielefelder nach einem 7-ling und Drilling der Berliner ins Hintertreffen. Aufgeben kam jedoch nicht in Frage und so zeigten die beiden Bielefelderinnen, wieso sie die noch amtierenden Meister sind und warum sie den Titel weiterhin für sich in Anspruch nehmen wollten. Für die Zuschauer sehr unterhaltsam gelang den beiden Damen eine hochdramatische Aufholjagd. Mit einem perfekten letzten Frame spielten die Bielefelderinnen 431: 428, am Ende reichten 3 Pins um den Titel zu verteidigen. Sie sicherten sich mit dem höchsten Turnierschnitt bei den Damen von annähernd 207 Pins die Goldmedaille und dürfen sich weiterhin mit dem Titel des Deutschen Meisters schmücken.

Bei der späteren Siegerehrung wurde zudem Anna Müller (Karstadt Bielefeld) für ihre Leistungen in der Damenkonkurrenz als beste Dame des Turniers (1820 Pins, Schnitt 227,5) ein Sonderpreis des Verbandes übergeben.

Pressebericht zur Deutschen Doppelmeisterschaft.pdf

 

Kerstin Bendlin überragend

Bei den am letzten Wochenende stattgefundenen Einzelstadtmeisterschaften der Bowlerinnen und Bowler des Betriebssportverbandes Bielefeld siegte bei den Damen überraschend eine Außenseiterin.

Erstmals wurde in der Damen und Herrengruppe mit einem neuen Modus gespielt. Jede Teilnehmerin/er erhielt analog seines Jahresschnitts ein Handicap.

Dieses schien die spätere Siegerin Kerstin Bendlin von Karstadt Bielefeld zu beflügeln. Bereits in der Vorrunde trumpfte Sie mit einer starken Leistung (198,40 Pins) auf und ging als Führende in das ebenfalls neu eingeführte Round-Robin-Finale, wobei die ersten vier der Vorrunde Jeder gegen Jeden spielen. Neben Kerstin Bendlin qualifizierte sich Bianca Sunderwerth (Polizei Bielefeld), die Rekordmeisterin Dagmar Meinhardt-Peste und Gabriele Kriegs (beide Sparkasse Bielefeld) für das Finale.

In den Finalspielen behielt Kerstin Bendlin die Nerven und gewann zwei Ihrer drei Spiele und profitierte von der Niederlage von Dagmar Meinhardt-Peste gegen Ihre Vereinskollegin Gabriele Kriegs. Kerstin wurde erstmals Stadtmeisterin des BSV Bielefeld und tritt somit die Nachfolge Ihrer Vereinskollegin Anna Müller an.  

Bei den Herren dominierte Bernd Esser von der Feldmühle Bielefeld in der Vorrunde souverän seiner Gegner. Er erzielte in der 5er-Serie 219,20 Pins im Schnitt und musste sich in den Finalspielen mit seinem Vereinskollegen Markus Danzglock sowie Ulf Sowa von den Stadtwerken Bielefeld und Andreas Schäffer (Sparkasse Bielefeld) auseinandersetzen. Bernd Esser hatte nach überragender Vorrunde das Glück des Führenden und siegte knapp vor seinem Vereinskollegen Markus Danzglock.

Esser verlor gegen Danzglock klar, siegte anschließend gegen Ulf Sowa und gewann dann in einer Zitterpartie gegen Andras Schäffer knapp mit 158:155 Pins. Aufgrund seiner überragenden Vorrunde wurde Bernd Esser völlig verdient neuer Stadtmeister. 

Das Foto zeigt alle Sieger und Platzierten der Einzelmeisterschaften des BSV Bielefeld.

 

Anna gewinnt zum fünften Mal in Folge

Bei der am Wochenende stattgefundenen Einzelmeisterschaft auf Westfalenebene konnte Anna Müller (Karstadt Bielefeld) Ihren Titel bei den Damen erfolgreich verteidigen. Bei den Herren gewann Lothar Deppe von Da Aldo Münster nach 2005 seinen zweiten Einzeltitel. 

Anna Müller düpierte bereits in der Vorrunde mit 215,50 Pins im Schnitt die Damenkonkurrenz und wartete ganz gelassen auf Ihre Finalgegnerin im Stepp-Leader-Finale der besten Fünf.Dank einer großen Siegesserie von Monika Schiller-Watkins (Hörmann Brockhagen), welche als Fünftplatzierte das Stepp-Leader-Finale erreicht hatte, kam es zum erneuten Endspiel des Vorjahres. Monika Schiller-Watkins hatte auf Ihrem Weg in das Finale zunächst Ihre Vereinskollegin Ireen Lane knapp mit 181:180 Pins besiegt. Danach folgten Siege mit 172:140 Pins gegen Ulla Lutte (Stadtverwaltung Münster) und mit 222:161 Pins gegen Edda Buczynski (Städtische Kliniken Bielefeld).

Im Finale wurde den Anwesenden wie bereits im Vorjahr von beiden Finalteilnehmerinnen ein starkes Spiel geboten, an deren Ende die Titelverteidigerin erneut mit 215:188 Pins die Oberhand behielt. Für Anna Müller war es der fünfte Einzelsieg in Folge. Sie ist seit nunmehr 2004 auf Westfalenebene ungeschlagen.

Bei den Herren musste sich der Vorjahressieger Dietmar Förster (Sparkasse Bielefeld) nach überragender Vorrunde mit einem Schnitt von 216,67 Pins erst im Finalspiel dem Sieger von 2005 Lothar Deppe (Da Aldo Münster) geschlagen geben. Im Finale konnte Dietmar Förster nicht an seine Leistungen der Vorrunde anknüpfen und verlor klar mit 156:213 Pins gegen Lothar Deppe aus Münster. Lothar Deppe hatte sich vorher im Finale der besten Fünf gegen Dean Kleinhans (Städtische Kliniken Bielefeld) mit 207:187 Pins durchgesetzt. Dean Kleinhans hatte sein Spiel gegen seinen Herausforderer Thomas Kazulke (BASF Münster) deutlich mit 219:141 Pins für sich entschieden. Den vierten Platz belegte Thomas Kazulke (BASF Münster) aufgrund seines Sieges mit 214:182 Pins gegen Bernd Esser (Feldmühle Bielefeld). 

Die höchsten Einzelspiele des Turniers erzielten Anna Müller (Karstadt Bielefeld ) mit 266 Pins bei den Damen und Dietmar Förster (Sparkasse Bielefeld ) mit 258 Pins bei den Herren! 

 

Das Foto zeigt die neuen Westfalenmeister 2008 und Platzierten!

 

Anna und Olli werden Tandemmeister 2008

Das Tandem Anna Müller/Oliver Schleif von Karstadt Bielefeld gewann souverän die Tandemmeisterschaften des Betriebssportverbandes Bielefeld.

Nach überragender Vorrunde mit 8:0 Punkten und einem Schnitt von 217,63 Pins zogen sie mit souveräner Leistung nach einem Sieg über die Mitfavoriten Esser/Skubsch (399:337 Pins) von der Feldmühle Bielefeld in das Viertelfinale gegen Ihre Vereinskollegen Zimmer/Kirschbaum (Karstadt Bielefeld) ein. In einem hochklassigen Spiel siegten sie am Ende knapp mit 448:429 Pins und trafen im Halbfinale auf das Überraschungstandem Klegrewe/Jefferies von der Sparkasse Bielefeld. Hier siegten sie deutlich mit 399:296 Pins und trafen im Finale auf das starke Tandem Danzglock/Kracht von der Feldmühle Bielefeld. Das Finale hielt was es versprach und bot den zahlreichen Zuschauern ein tolles Finale, an deren Ende Müller/Schleif mit 450:387 Pins die Oberhand behielt.  

Dritter wurde das Tandem Klegrewe/Jefferies (Sparkasse Bielefeld) mit einem Sieg über Zimmer/Kirschbaum von Karstadt Bielefeld.

Die Trostrunde gewann das Tandem Neugarten/Eikemeyer (AVAYA Bielefeld) gegen Bekar/Singer von der Polizei Bielefeld nach einem hart umkämpften Finale im letzten Wurf mit 337:330 Pins.

Dritter der Trostrunde wurde das Tandem Bergmann/Schäffer (Sparkasse Bielefeld) in einem ebenfalls sehr hart umkämpften Spiel um Platz drei mit 371:370 Pins gegen Bürger/Kleinhans von den Städtischen Kliniken Bielefeld. 

Das Foto zeigt die Sieger und Platzierten!

 

Anna Müller und Heiko Prause erfolgreich!

Bei den diesjährigen Einzelstadtmeisterschaften-2008 des Betriebssportverbandes Bielefeld konnten die Karstädter erneut überzeugen.

Bei den Damen gewann nach einem spannenden Finale Anna Müller von Karstadt Bielefeld. Nach einer souveränen Vorrunde mit einem Schnitt von 194,33 Pins auf sechs Spiele musste sie im Finale lange um Ihren Gesamtsieg zittern. Erst am Ende konnte Sie sich aufgrund drei geworfener Strikes in Folge gegen die Titelverteidigerin Monika Schiller-Watkins von Hörmann Brockhagen mit 188:177 Pins durchsetzten.Für Anna Müller war es der fünfte Einzeltitel. Monika Schiller-Watkins hatte vorher Dagmar Meinhardt-Peste (Sparkasse Bielefeld) mit 205:181 Pins im Spiel um den Einzug ins Finale besiegt. 

Bei den Herren verteidigte Thorsten Kracht von der Feldmühle Bielefeld souverän seinen Titel. Thorsten Kracht als dritter der Vorrunde musste sich zunächst Oliver Schleif von Karstadt Bielefeld stellen, welcher vorher Roman Buczynski von den Städtischen Kliniken mit 222:170 Pins besiegt hatte. Jetzt zeigte der Titelverteidiger sein ganzes Können und warf Oliver Schleif mit einem tollen Spiel von 257:186 Pins aus dem Rennen. Auch sein nächster Gegner, sein Vereinskollege Bernd Esser, war machtlos und musste sich mit 216:194 Pins geschlagen geben. Danach kam es im Finale zum Aufeinandertreffen zwischen dem Titelverteidiger Thorsten Kracht und dem nach der Vorrunde führenden Heiko Prause von Karstadt Bielefeld. Heiko Prause hatte sich mit einem Schnitt von 223,67 Pins auf sechs Spiele an die Spitze der besten Fünf gesetzt, war dann aber eben so machtlos wie seine Vorgänger gegen den wie entfesselt spielenden Thorsten Kracht und unterlag nach einem starken Finale mit 227:195 Pins. Thorsten Kracht erzielte auf dem Weg zu seiner Titelverteidigung in den drei Spielen im Stepp-Leader-Finale 700 Pins (257-216-227). 

Ergebnissliste-Vorrunde.pdf

 

Das Foto zeigt die neue Stadtmeisterin Anna und den Vizemeister Heiko bei den Herren!

 

Anna Müller erneut Westfalenmeisterin

Bei der am Wochenende stattgefundenen Einzelmeisterschaft auf Westfalenebene konnte Anna Müller (Karstadt Bielefeld) Ihren Titel bei den Damen erfolgreich verteidigen und bei den Herren siegte erstmals Dietmar Förster von der Sparkasse Bielefeld.

Anna Müller düpierte bereits in der Vorrunde mit 215,00 Pins im Schnitt die Damenkonkurrenz und wartete ganz gelassen auf Ihre Finalgegnerin im Stepp-Leader-Finale der besten Fünf. Diese wurde zwischen Monika Schiller-Watkins (Hörmann Brockhagen) und Ulla Lutte von der Stadtverwaltung Münster ermittelt. Ulla hatte vorher Ireen Lane (Hörmann Brockhagen), welche Edda Buczynski von den Städtischen Kliniken Bielefeld ausgeschaltet hatte, klar mit 160:135 Pins besiegt. Im Spiel um den Einzug ins Finale, war sie jedoch Ihrer starken Gegnerin Monika Schiller-Watkins klar mit 182:155 Pins unterlegen und wurde am Ende dritte.

Im Finale wurde den Anwesenden dann von beiden Finalteilnehmerinnen ein starkes Spiel geboten, an deren Ende die Titelverteidigerin mit 215:191Pins die Oberhand behielt. Für Anna Müller war es der vierte Einzelsieg in Folge.

Bei den Herren gab es eine kleine Überraschung. Nicht der nach der Vorrunde führende Oliver Schleif von Karstadt Bielefeld konnte den Sieg einfahren sondern erstmals gewann Dietmar Förster von der Sparkasse Bielefeld. Dietmar hatte bereits in der Vorrunde mit einem Schnitt von 208,83 Pins auf sich aufmerksam gemacht und war als dritter in das Finale der Besten fünf eingezogen.Sein Gegner wurde zwischen Bernd Esser (Feldmühle Bielefeld) und Werner Basner (BASF Münster) ermittelt. Bernd Esser siegte mit 205:186 Pins und forderte somit Dietmar Förster heraus. Dietmar Förster siegte in einem spannenden Spiel knapp aber verdient mit 224:208 Pins. Danach musste sich Dietmar dem Zweitplatzierten Siegfried Okunowski von der BASF Münster stellen und auch hier konnte sich Dietmar Förster mit 198:172 Pins durchsetzten. Danach kam es zum großen Finale zwischen dem nach der Vorrunde führenden Favorit Oliver Schleif und seinem Herausforderer Dietmar Förster.

Sehr schnell musste Oliver Schleif erkennen das Dietmar Förster keinesfalls gewillt war hier klein beizugeben.  Vielmehr setzte Dietmar Förster die Serie und durfte sich über seine erste Einzelmeisterschaft auf Westfalenebene freuen.

Die höchsten Einzelspiele des Turniers erzielten Anna Müller (Karstadt Bielefeld ) mit 258 Pins bei den Damen und Oliver Schleif (Karstadt Bielefeld ) mit 247 Pins bei den Herren!

Das Foto zeigt die Sieger und Platzierten der 8.Westfaleneinzelmeisterschaft in Bielefeld!

 

Anna Müller verteidigt Titel 

Bei den am vergangenen Wochenende stattgefundenen Einzelmeisterschaft auf Westfalenebene konnte Anna Müller ( Karstadt Bielefeld ) Ihren Titel bei den Damen erfolgreich verteidigen.

Anna erreichte nach der Vorrunde als dritte der fünf Besten das Step-Leader-Finale der Damen. Hier musste Sie zuerst gegen die viertplazierte Dagmar Meinhardt-Peste, welche Monika Schiller-Watkins  von Hörmann Brockhagen besiegt hatte, spielen und gewann recht souverän mit 197:170 Pins. Im anschließenden Spiel gegen die nach der Vorrunde zweitplazierte Ines Wesselmann ( Provinzial Münster ) siegte Sie mit 172:157 Pins knapp aber verdient. Danach traf Sie auf die führende Ulrike Fabian, ebenfalls Provinzial Münster.

Alle Zuschauer waren jetzt gespannt ob Ulrike Fabian Ihre starke Leistung aus der Vorrunde ins Finale retten konnte um der Titelverteidigerin ein Bein zu stellen. Dies war dann nicht der Fall, da sich Anna durch Ihre anderen Spiele hervorragend auf die Bahn eingestellt hatte und Ulrike Fabian keine Chance ließ. Sie siegte mit einem klaren 201:154 und durfte sich über Ihren dritten Einzelsieg in Folge freuen.

 

Karstadt lässt Verbandsrekorde purzeln  

Karstadt Bielefeld holt siebte Stadtmeisterschaft  

Die Stadtmeisterschaft der Karstädter stellt alles bisher erreichte in den Schatten. Die vor der Saison neben dem Titelverteidiger Feldmühle Bielefeld als Mitfavorit gehandelte und neu formierte erste Mannschaft der Karstädter erringt mit einer überragenden Leistung Ihre siebte Stadtmeisterschaft. Im alles entscheidenden Rückrundenspiel gegen den Titelverteidiger Feldmühle Bielefeld musste ein Sieg her. Das Spitzenspiel hielt was es Versprach. Karstadt I siegte mit einem neuen Verbandsrekord von 2601 : 2408 Pins und einem glatten 8:0. Insgesamt holten die Karstädter in der Rückrunde 54 : 2 Punkte und mit 102 : 10 Punkten wurde die Rekordmarke der Sparkasse Bielefeld aus der Saison 1991/92 um einen Punkt verbessert! Zu dem gelang es erstmals einer Mannschaft einen Mannschaftsschnitt von über 200 Pins zu erzielen. Mit einem Schnitt von 200,38 Pins über die gesamte Saison wurde die  Stadtmeisterschaft eingefahren.

Karstadt Bielefeld I, Feldmühle Bielefeld I und Hörmann Brockhagen I vertreten den Bielefelder Betriebssportverband bei den 8. Deutschen Meisterschaften in Hamburg vom 8-10.September.

Die höchste 3er-Serie erzielte Oliver Schleif von Karstadt I mit 782 Pins.

Die höchste Mannschafts-3er-Serie erzielte Karstadt Bielefeld mit dem neuen Verbandsrekord von 2601 Pins.

Das höchste Mannschaftsspiel erzielte ebenfalls Karstadt Bielefeld I mit 909 Pins.

 

Stehend von links: Dietmar Förster, Mike Kirschbaum, Hans-Walter Zimmer und Gary Müller

Kniend von links: Anna Müller und Oliver Schleif

 

Anna und Olli sind weiterhin Top

Beste Einzelspielerin des Betriebssportverbandes Bielefeld wurde erneut Anna Müller von Karstadt Bielefeld I mit einem Schnitt von 189,95 Pins. Bei den Herren siegte, ebenfalls wie seine Mannschaftskollegin, erneut Oliver Schleif von Karstadt Bielefeld I mit einem Schnitt von 210,18 Pins.

Das Foto zeigt: Anna Müller und Oliver Schleif

 

Anna Müller gelingt der vierte Titel in Folge

Bei den am vergangenen Wochenende stattgefundenen Einzelstadtmeisterschaften der Bowler und Bowlerinnen des BSV Bielefeld wurden hervorragende Ergebnisse erzielt.

Allen voran, düpierte die Titelverteidigerin Anna Müller von Karstadt Bielefeld Ihre Damenkonkurrenz. Souverän lag sie bereits nach der Vorrunde mit einem Schnitt von 211,00 Pins in Führung und konnte gelassen auf Ihre Finalgegnerin warten. Niemand glaubte ernsthaft, das Anna an diesem Tag Ihren Einzeltitel verlieren könnte, zumal von der Konkurrenz in der Vorrunde nur Andrea Armellini mit einem Schnitt von 197,33 in Reichweite von Anna bleiben konnte.

Ihre Finalgegnerin wurde somit zwischen Andrea Armellini ( Feldmühle Bielefeld ) und Dagmar Meinhardt-Peste ( Sparkasse Bielefeld ) ermittelt. Hier siegte Andrea Armellini mit 187 : 160 Pins recht deutlich und zog  in das Finale gegen Anna Müller ein. Die beiden derzeit Besten der Bielefelder Bowlingszene boten dann den Anwesenden ein tolles und hochklassiges Finale, an deren Ende Anna Müller mit 236 : 200 Pins siegreich blieb und Ihren vierten Einzeltitel in folge mit nach Hause nehmen durfte.I

Bei den Herren siegte mit Oliver Schleif ( Karstadt Bielefeld ) einer der erfolgreichsten Spieler der Gegewart. Den Grundstein für seinen Sieg legte er mit einer hervorragenden Serie von 1210 Pins in sechs Spielen, und dem Glück im allerletzten Wurf der Vorrunde. Während sein starker Konkurrent um Platz drei, Jörg Seeman mit 1200 Pins von der Stadtwerke Bielefeld im aller letzten Wurf den 10er Pin verfehlte, sicherte sich der Routiner mit einem Vierling am Ende der Vorrunde noch den dritten Platz für das Step-Leader-Finale. Vor Ihm waren bereits sein Teamkollege Dietmar Förster ( 1240 Pins ) und Markus Danzglock ( Feldmühle Bielefeld ) mit 1263 Pins souverän ins Finale eingezogen.

Durch das spannende Finish förmlich aufgedreht spielte er jetzt seine Gegner an die Wand und siegte mit 223 : 141 Pins gegen seinen Teamkollegen Dietmar Förster und anschließend mit  201 : 160 Pins gegen den führenden Markus Danzglock ( Feldmühle Bielefeld ) und wurde somit verdienter Stadtmeister des BSV Bielefeld mit einem Schnitt von insgesamt 204,25 Pins auf acht Spiele.

In der Gruppe B der Herren siegte mit Heiko Prause ebenfalls ein Spieler der BSG Karstadt Bielefeld. Er besiegte Richard Jeffries ( Sparkasse Bielefeld ) mit 159 : 144 Pins und im Finale bezwang er Michael Lotze von Oetker Bielefeld mit 168 : 138 Pins.

 

Das Foto zeigt die Sieger Anna Müller, Oliver Schleif und Heiko Prause( rechts ). 

 

Müller / Deppe siegreich

Die Titelverteidigerin Anna Müller ( Karstadt Bielefeld ) mühte sich ins Finale, während Lothar Deppe ( Da Aldo Münster ) bei den Herren einen klaren Sieg verbuchen konnte.

Anna Müller erreichte nach der Vorrunde als vierte der fünf Besten das Step-Leader-Finale der Damen. Hier spielte sie dann Ihre ganz große Routine aus und zog nach Siegen über Ulrike Fabian  ( Provinzial Münster ), Andrea Armellini ( Feldmühle Bielefeld ) und Monika Schiller-Watkins ( Hörmann Brockhagen ) ins Finale der Damen, gegen die nach der Vorrunde führende Ines Wesselmann ( Provinzial Münster ) ein. In einem einseitigen Finale siegte Sie mit 215:138 Pins gegen eine erstmals im Finale  stehende  und recht nervöse  Spielerin Ines Wesselmann. Bei den Herren siegte der nach einer überragenden Vorrunde mit einem Schnitt von 217,67 Pins führende Lothar Deppe aus Münster. Er führte die Liste der fünf Besten Herren, welche sich für das Finale qualifiziert hatten, mit deutlichem Vorsprung an und konnte ganz beruhigt auf seinen Finalgegner warten.

Dieser wurde im Spiel zwischen Abel Teixeira ( Stadtverwaltung Münster ) und dem  Titelverteidiger Oliver Schleif ( Karstadt Bielefeld ) in einem hochklassigen Halbfinale ermittelt. Nach einem bis zum letzten Wurf spannenden Spiel siegte Oliver Schleif mit 232:202 Pins. Im folgenden Finale wurde den Zuschauern ein ebenfalls spannendes Finale geboten an deren Ende verdient der Tagesbeste Lothar Deppe von Da Aldo aus Münster mit 211:186 Pins gegen den Titelverteidiger Oliver Schleif die Oberhand behielt. Die höchsten Einzelspiele des Turniers erzielten Ines Wesselmann mit 235 Pins beiden Damen und Bernd Esser ( Feldmühle Bielefeld ) mit 267 Pins bei den Herren!

 

Das Foto zeigt von links:

Hintere Reihe:  Monika Schiller-Watkins, Ulrike Fabian, Andrea Armellini, Anna Müller und Ines Wesselmann.  Untere Reihe: Bernd Esser, Abel Teixeira, Lothar Deppe, Oliver Schleif und Markus Kemner.

 

Erstmals Müller / Kirschbaum siegreich

Anna Müller und Mike Kirschbaum von Karstadt Bielefeld sicherten sich die diesjährige Tandemmeisterschaft.  Nach einem klaren Sieg in der Vorrundengruppe schlugen Sie im Achtelfinale die starken Neulinge Schröder / Seemann ( Stadtwerke Bielefeld ) klar mit 367:290 Pins. Enger wurde es im Viertelfinale gegen Peste / Fedeler von der Sparkasse Bielefeld mit 373:355 Pins, ehe Sie dann im Halbfinale Ihre beiden Teamkollegen Kuhn / Selent ( Karstadt Bielefeld ) in einem spannenden Spiel erst im allerletzten Frame mit 401:379 Pins besiegen konnten. Im Finale trafen sie auf die große Überraschung der Tandemmeisterschaften auf Ziemska / Granseier von Tenovis Bielefeld. Diese hatten sich nach toller Vorrunde und Siegen über Markwa / Sunderwerth ( Polizei Bielefeld ) mit 350:345 Pins und Perkuhn / Rogge  Sparkasse Herford ) mit 306:296 Pins im Halbfinale gegen die Mitfavoriten Brandt / Böttcher von Hörmann Brockhagen mit 359:334 Pins durchgesetzt. Allerdings konnten beide Tandems im Finale nicht an Ihre starken Leistungen vom Tag anknüpfen und so siegte am Ende Müller / Kirschbaum mit 320:307 Pins knapp aber verdient.

Dritter wurde das Tandem Brandt / Böttcher ( Hörmann Brockhagen ) mit einem Sieg von 351:326 Pins über Kuhn / Selent von Karstadt Bielefeld.

Die Trostrunde wurde von Wiedmer / Wirer ( Hörmann Brockhagen ) gegen Schäffer / Bökenkamp ( Sparkasse Bielefeld ) mit 368:314 Pins gewonnen. Dritter der Trostrunde wurde das Tandem Eikemeyer / Sack ( Tenovis Bielefeld ) nach einem Sieg über Ihre Teamkollegen Neugarten / Bredow mit 380:314 Pins. 

 

Das Foto zeigt: Anna Müller und Mike Kirschbaum

 

Karstadt wird Deutscher-Vizemeister

Wie immer am 2. Wochenende im September fanden  -  diesmal in Frankfurt/Main die vom Bezirk Offenbach sehr gut organisierten und ausgerichteten 7. Deutschen Betriebssport  -  Meisterschaften im Bowling statt. Der Ausrichter konnte 67 Teams und nahezu 500 Einzelstarter in der Mainmetropole begrüßen. Nach einem starken ersten Tag, lag man auf den schwer zu spielenden Bahnen in Eschersheim, auf dem dritten Platz hinter VAC Hanau und BV Thales aus Hamburg. Am zweiten Tag, auf der Anlage am Henninger-Turm, setzten wir alles daran um die uns noch fehlenden 27 Pins aufzuholen. Uns gelang zwar die Mannschaft aus Hanau noch abzufangen aber BV Thales aus Hamburg, welche genau so motiviert waren wie wir, konnten wir nicht mehr überholen. Da wir auf einem Bahnenpaar spielten hatten wir uns ständig im Blick und es war ein Kampf der Nerven. Wie gesagt VAC Hanau gelang es zu überholen aber BV Tahles aus Hamburg hielt unserem ständigen Druck stand und wurde somit mit insgesamt 25 Pins Vorsprung Deutscher Meister 2005. Im ersten Moment war die Enttäuschung groß. Aber beim erklingen der Nationalhymne und dem Empfang der Silbermedaille kam die ganz große Freude über die erbrachte Leistung.                

Alle Mannschaftsergebnisse auf einen Blick pdf.:

Anna Deutsche-Vizemeisterin 2005 Deutscher Mannschaftsvizemeister 2005
Siegerehrung Deutsche Meisterschaft 2005

 

Anna und Olli sind weiterhin Top

Beste Einzelspielerin des Betriebssportverbandes Bielefeld wurde erneut Anna Müller von Karstadt Bielefeld III mit einem Schnitt von 196,17 Pins. Bei den Herren siegte, ebenfalls wie seine Mannschaftskollegin, erneut Oliver Schleif von Karstadt Bielefeld I mit einem Schnitt von 206,52 Pins.

Das Foto zeigt: Anna Müller und Oliver Schleif

 

Karstadt erneut Pokalsieger des

Betriebssportverbandes Bielefeld

Siebter Pokalsieg für die Karstädter

In einer der stärksten Endrunde aller Zeiten setzen sich die Karstädter gegen den Titelfavoriten Feldmühle Bielefeld erfolgreich durch.

Für die Endrunde hatten sich neben Karstadt I, Feldmühle Bielefeld I, Sparkasse Bielefeld II sensationell auch der B-Ligist Oetker I qualifiziert.

Für die Spieler von Oetker war das Erreichen der Endrunde das Größte in Ihrer noch jungen Vereinsgeschichte. Mit Feldmühle und Karstadt waren  zwei Topvereine des Bielefelder Bowlingsports vertreten. Nachdem die Karstädter siegreich Ihre erste Begegnung gegen Sparkasse Bielefeld II bestritten hatten, trafen sie im zweiten Spiel auf den Titelfavoriten Feldmühle Bielefeld. Da Feldmühle derzeit die Stadtliga vor Karstadt dominiert, konnten die Karstädter jetzt mit einem Sieg das Triple  ( Meisterschaft, Pokalsieg und Supercup ) der Feldmühlemannschaft in dieser Saison verhindern. Nach einem furiosen Start der Feldmühle fand sich Karstadt Mitte des Spiels immer besser mit den Bahnen zurecht und drehte das Spiel im 7-Frame zu Ihren Gunsten. Sie siegten am Ende klar mit 811:716 Pins gegen Feldmühle Bielefeld und mussten im letzten Spiel gegen Oetker nur noch aufpassen, diese nicht zu unterschätzen. Herausragende Spieler der Karstädter bei Ihrem siebten Pokalsieg waren Oliver Schleif, Hans Körner und Hans-Walter Zimmer. 

Ergebnisse der Endrunde vom 30.03.2005
 

Feldmühle Bielefeld I

-

Oetker Bielefeld I
856

-

583
Karstadt Bielefeld I

-

Sparkasse Bielefeld II
790

-

729
Sparkasse Bielefeld II

-

Oetker Bielefeld I
725

-

653
Feldmühle Bielefeld I

-

Karstadt Bielefeld I
716

-

811
Oetker Bielefeld I

-

Karstadt Bielefeld I
636

-

803
Sparkasse Bielefeld II

-

Feldmühle Bielefeld I
690

-

855

   

Endstand:

Punkte:

Pins:

Schnitt:

1. Karstadt Bielefeld I

6:0

2404 200,33
2. Feldmühle Bielefeld I

4:2

2427

202,25

3. Sparkasse Bielefeld II

2:4

2144

178,67

4. Oetker Bielefeld I

0:6

1872

156,00

Das Foto zeigt:

Hintere Reihe von links: Hans-Walter Zimmer, Gabriela Spremberg, Gary Müller, Wolfgang Kuhn, Friedhelm Thies und Heiko Prause.

Untere Reihe von links: Hans Körner, Steffen Selent, Oliver Schleif, Anna Müller und Mike Kirschbaum.

 

Anna Müller / Bernd Esser  Einzelstadtmeister 2005

Anna Müller schafft den Hattrick

Insgesamt 54 Meldungen verzeichnete der Betriebssportverband Bielefeld bei den am vergangenen Wochenende stattgefundenen Einzelstadtmeisterschaften der Bowler und Bowlerinnen.

Bereits nach der Vorrunde führte in der Damenkonkurrenz souverän die Titelverteidigerin Anna Müller von Karstadt Bielefeld vor Gabriele Kriegs (Sparkasse Bielefeld) und Monika Schiller-Watkins (Hörmann Brockhagen) die Liste der Spielerinnen vor dem Stepp-Leader-Finale an.         Hier musste zunächst die drittplazierte Monika Schiller-Watkins gegen Gabriele Kriegs antreten. Sie unterlag im Spiel um den Einzug ins Finale recht deutlich mit 160 : 190 Pins.  Im Finale traf Gabriele Kriegs dann auf die Titelverteidigerin Anna Müller. In einem sehr einseitigen Finale bezwang Anna Müller ihre Herausforderin Gabriele Kriegs klar mit 219:150 Pins und bestätigte dass sie derzeit die beste Dame im Bielefelder-Betriebssport ist. Zugleich war es für Anna Müller der dritte Triumph in Folge. 

In der Gruppe B der Damen setzte sich die ebenfalls nach der Vorrunde führende Edda Buczyinski (Stadtverwaltung Bielefeld) gegen ihre Herausforderin Heike Granseier (Tenovis Bielefeld) in einem spannenden Finale mit 142:137 Pins durch.

In der Gruppe C der Damen siegte Martina Nürnberg (Feldmühle Bielefeld) gegen Bianca Sunderwerth (Polizei Bielefeld) mit 129:115 Pins.

Bei den Herren siegte erstmals der seit Jahren auf den Titel ambitionierte Bernd Esser von der Feldmühle Bielefeld. Den Grundstein für seinen Sieg legte er mit einer hervorragenden Serie von 1274 Pins in sechs Spielen. Danach wartete er auf seinen Gegner für das Finale welcher im Stepp-Leader-Finale ermittelt wurde.  Hier spielte sich Stefan Brandt (Hörmann Brockhagen) nach Siegen über seinen Mannschaftskollegen Ronald Püttschneider (182:173), Nils Brunning (Feldmühle Bielefeld) mit 205:195 Pins und Dietmar Förster (Karstadt Bielefeld) mit 202: 166 Pins eindrucksvoll ins Finale. Im Finale musste sich Stefan Brandt jedoch dem führenden und an diesem Tag überragenden Bernd Esser mit 217:194 Pins geschlagen geben. Für Bernd Esser war es nach seinen Erfolgen bei den Deutschen Meisterschaften sein erster Einzeltitel auf Bielefelder-Betriebssportebene.

In der Gruppe B der Herren setzte sich der fünftplazierte Dietmar Böhm von Oetker Bielefeld nach einer starken Leistung mit Siegen über Thomas Rubach (Sparkasse Bielefeld 189:177), Isa Vujin (Commerzbank Bielefeld 212:176), Charlie Limon (Hörmann Brockhagen 183:138) und Hans-Jürgen Markwa (Polizei Bielefeld) mit 190 : 171 Pins durch.

In der Gruppe C der Herren siegte Andre Tiemann von der Polizei Bielefeld. Er besiegte Peter Seifert (Tenovis Bielefeld) mit 173:162 Pins und Andreas Forthmann (Sparkasse Bielefeld) mit 160:134 Pins. Für Andre Tiemann war es der bereits zweite Titel nach dem Erfolg mit seinem Tandempartner bei den Tandemmeisterschaften zu Beginn der Saison.

 

 

Das Foto zeigt von links die Einzelstadtmeister 2005:

Bernd Esser und Anna Müller

 

Karstadt wird Westfalenmeister

Finalsieg gegen den Deutschen Meister

Spätestens seit der verkorksten Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften in Oldenburg,hatten sich die Karstädter einiges für die Westfalenmeisterschaften in Münster vorgenommen.

In Bestbesetzung reisten die Karstädter mit Anna Müller, Mike Kirschbaum, Dietmar Förster, Oliver Schleif und Hans-Walter Zimmer zu den Westfalenmeisterschaften an. Das letztgenannter den ganzen Tag die Rolle des Ersatzspielers behalten sollte, lag am starken Auftrumpfen seines Teams. Zu souverän, hatte seine Truppe die Vorrunde mit 6:0 Punkten und einem Mannschaftsschnitt von über 200 Pins gewonnen. Danach folgten im Achtel - und Viertelfinale klare Siege über Oevermann Münster und Pizzeria „Da Aldo“ ebenfalls aus Münster.

Im Halbfinale kam es zum Aufeinandertreffen mit Hörmann Brockhagen I. Nach einem starken Beginn der Hörmänner fanden die Karstädter sich immer besser mit den Bahnen zu recht und siegten in einem furiosen Endspurt, angefeuert vom Teamchef Hans-Walter Zimmer, hoch verdient mit 876 : 815 Pins ( 4er-Teams ).

Im Finale wartete kein geringerer als der Deutsche Meister das Team Lotto Brach aus Siegen. Am Ende hatten auch hier die Karstädter die besseren Nerven und das Glück, welches man in einem Finale immer benötigt,um am Ende knapp aber verdient mit 820 : 816 Pins siegreich zu sein. Es war für die Karstädter der zweite Triumph bei den Westfalenmeisterschaften nach 1985.

Insgesamt erzielten die Karstädter über den gesamten Turnierverlauf einen Mannschaftsschnitt von 202,40 Pins und stellten mit Anna Müller die beste Dame des gesamten Turniers mit einem Schnitt von 203,40 Pins. Anna gewann auch in der Einzelkonkurrenz die 3er-Serie mit 624 Pins. Die weiteren Ergebnisse lauteten Oliver Schleif 208,00 Pins, Mike Kirschbaum 207, 30 Pins und Dietmar Förster 190,90 Pins im Schnitt. Am Ende des Tages war das Karstadtteam mehr als zufrieden und genoss wie alle anderen die Siegerehrung, welche vom Fachwart des Betriebssportverbandes Westfalen Arno Fabian durchgeführt wurde.

 

Anna Müller / Oliver Schleif siegreich 

Stadtmeister triumphieren auch bei den Westfaleneinzelmeisterschaften! 

Bei der fünften Auflage der Westfaleneinzelmeisterschaften in Bielefeld bestätigten die beiden Stadtmeister des BSV Bielefeld Ihre Klasse und konnten sich gegenüber den Spielern aus Siegen, Münster und Bielefeld souverän durchsetzen.

Die Titelverteidiger Andrea Armellini  ( Feldmühle Bielefeld ) und Stefan Brandt ( Hörmann Brockhagen ) scheiterten im Step-Leader-Finale der besten fünf.

Bereits nach der Vorrunde führte bei den Damen Anna Müller ( Karstadt Bielefeld ) mit einem Schnitt von 202,50 Pins das Feld der Damen an und wartete als Erstplazierte auf Ihre Gegnerin für das Finale. Im ersten Spiel des Step-Leader-Finals musste sich die fünftplazierte Ulla Lutte von der Stadtverwaltung Münster der viertplazierten  Monika Schiller-Watkins von Karstadt Bielefeld stellen. Ulla Lutte siegte klar mit 204:180 Pins . Anschließend verlor Sie gegen die drittplazierte Dagmar Meinhardt-Peste von der Sparkasse Bielefeld mit 136 : 178. Dagmar Meinhardt-Peste siegte im nächsten Spiel überraschend klar, gegen die nach der Vorrunde zweitplazierte und  dreimalige Titelträgerin Andrea Armellini ( Feldmühle Bielefeld ), mit  223 : 167. Dagmar Meinhardt-Peste musste sich dann allerdings im hart umkämpften Finale der Stadtmeisterin Anna Müller von Karstadt Bielefeld mit 170 : 197 geschlagen geben.

Bei den Herren siegte ebenfalls der Stadtmeister des BSV Bielefeld Oliver Schleif ( Karstadt Bielefeld ). Oliver Schleif führte nach der Vorrunde mit 212,50 Pins im Schnitt das Feld der Herren souverän an.

Der fünftplazierte Udo Steinmeier konnte sich nach Siegen über den Titelverteidiger Stefan Brandt / Hörmann Brockhagen mit 254 : 194  und über Nils Bruning ( Feldmühle Bielefeld ) mit 202 : 158 Pins auf den dritten Platz verbessern. Nur im Spiel gegen den zweitplazierten Bernd Esser (  Feldmühle Bielefeld ) musste er sich mit 193 : 224 Pins geschlagen geben.

Im Finale, wo beide nicht an die starken Leistungen der Vorrunde anknüpften, siegte Oliver Schleif knapp und glücklich mit 187 : 183 gegenüber Bernd Esser.

Die höchsten Einzelspiele des Turniers erzielten ebenfalls Anna Müller mit 258 Pins beiden Damen und Oliver Schleif mit 257 Pins bei den Herren!

Die anschließende Siegerehrung wurde vom Fachwart Hans-Walter Zimmer ( BSV-Bielefeld ) vorgenommen. 

Das Foto zeigt von links:

Oliver Schleif und Anna Müller

 

Karstädter setzen neue Maßstäbe

Meister, Pokalsieger, Supercupgewinner und vier Verbandsrekorde 

Vor der Saison hatten die Karstädter Ihr Ziel klar abgesteckt. Mindestens ein Titel sollte auf Bielefelder Ebene nach zwei erfolglosen Jahren im Mannschaftswettbewerb geholt werden. Das es am Ende zu einem Jubelzug ohne Grenzen wurde, lag sicherlich zum einen an der neuen mannschaftlichen Geschlossenheit, für die Anna Müller und Hans-Walter Zimmer verantwortlich zeichnen und zum anderen an den überragenden Leistungen von Oliver Schleif und dem Rest des Teams. 

Am Ende der Spielzeit hat Karstadt Bielefeld als erste Betriebssportgemeinschaft  alle Titel des BSV Bielefeld zum zweiten mal in einer Saison gewonnen. Ob Einzel, Tandem oder Mannschaftswertung überall waren die Karstädter siegreich. Als erstes Team der Stadtliga erzielten sie einen Mannschaftsschnitt von 196,42 Pins und damit einen neuen Verbandsrekord. Ferner verwiesen sie den Deutschen Meister Feldmühle Bielefeld mit acht Punkten Rückstand auf Platz 2 der Tabelle. Vorjahresmeister Hörmann Brockhagen I enttäuschte mit 23 Punkten Abstand und landete abgeschlagen auf Platz drei der Tabelle.

Die drei Erstplatzierten Mannschaften der Stadtliga vertreten den Bielefelder Betriebssportverband bei der 6.Deutschen Meisterschaft in Oldenburg vom 02.09-05.09.2004. 

In der A-Liga sorgte Karstadt IV für Furore. Ohne Niederlage und mit 18 Punkten Vorsprung wurde die Meisterschaft und Aufstieg in die Stadtliga vor Hörmann Brockhagen II sichergestellt. Dritter wurde die zweite Mannschaft der Stadtverwaltung Bielefeld. Die B-Klasse wurde von der Mannschaft Sparkasse Bielefeld IV und die C-Klasse von Sparkasse Bielefeld VI gewonnen.

Am Ende der Saison sind folgende Höchstleistungen und neue Verbandsrekorde erwähnenswert:

Beste Einzelspielerin wurde Anna Müller von Karstadt Bielefeld IV mit einem Schnitt von 182,72 Pins. Bei den Herren siegte Oliver Schleif von Karstadt Bielefeld I mit einem neuen Verbandsrekord von 212,21 Pins im Schnitt. Die höchste 3er-Serie erzielte Oliver Schleif von Karstadt Bielefeld I mit dem neuen Verbandsrekord von 765 Pins. Das höchste Einzelspiel erzielte Ray Webber mit 288 Pins von Karstadt Bielefeld II. Er stellte damit den Verbandsrekord ein. Die höchste Mannschafts-3er-Serie erzielte Karstadt I mit dem neuen Verbandsrekord von 2535 Pins. Das höchste Mannschaftsspiel erzielte Karstadt Bielefeld II mit 887 Pins. 

Im Pokal hatte die erste Mannschaft von Karstadt Bielefeld I sensationell im Viertelfinale gegen Sparkasse Bielefeld II verloren. Aber trotzdem waren die Karstädter mit zwei Mannschaften in der Endrunde der letzten vier vertreten. Neben dem Topfavoriten Feldmühle Bielefeld, Überraschungssieger Sparkasse Bielefeld II hatten sich die zweite und vierte Mannschaft von Karstadt Bielefeld qualifiziert. Jetzt schlug die ganz große Stunde von Karstadt Bielefeld II. Als Außenseiter gestartet, wurde nach Siegen über Sparkasse Bielefeld II, Karstadt IV auch im letzten Spiel des Abends der Topfavorit Feldmühle Bielefeld in einen spannenden Match mit 772 : 753 Pins geschlagen. Überragende Spieler des Abends waren Ray Webber mit 666 und Wolfgang Kuhn ( beide von Karstadt ) mit 661 erzielten Pins in der 3er-Serie.

Im abschließenden Endspiel der Saison um den Supercup kam es zum aufeinandertreffen zweier Mannschaften aus einer BSG. Karstadt I als Meister und Karstadt II als Pokalsieger kämpften um den Supercup. Hier siegte Karstadt I mit 2263 : 2114 Pins relativ klar gegen die eigene zweite Mannschaft.

Für die Karstädter gilt es jetzt, die hervorragende Leistung der Saison zur Deutschen Meisterschaft in Oldenburg mitzunehmen, um dort erneut mit dem Deutschen Meister Feldmühle Bielefeld gemeinsam für eine Überraschung des kleinen Verbandes im Konzert der Großen zu sorgen.   

 

Untere Reihe von links vom Stadtmeister und Supercupgewinner:

Oliver Schleif, Hans Körner, Gary Müller, Steffen Selent, Monika Schiller-Watkins und Hans-Walter Zimmer.

Hintere Reihe von links vom Aufsteiger und Pokalsieger:

Mike Kirschbaum, Christoph Szepanski, Anna Müller, Mario Kaufmann, Wolfgang Kuhn, Mick Watkins und Ray Webber.

 

 

Anna Müller / Oliver Schleif Einzelstadtmeister 2004

Karstädter überragend

Mit insgesamt 61 Meldungen verzeichnete der Betriebssportverband Bielefeld bei den am vergangenen Wochenende stattgefundenen Einzelstadtmeisterschaften der Bowler und Bowlerinnen ein hervorragendes Meldeergebnis.

Bereits in der Vorrunde wurden überragende Ergebnisse erzielt.

In der Damenkonkurrenz führte souverän die Titelverteidigerin Anna Müller  von Karstadt mit einem Schnitt von 202 Pins vor Ihrer Mannschaftskollegin Monika Schiller-Watkins mit einem Schnitt von 196 Pins und Dagmar Meinhardt-Peste ( 178,00 Pins im Schnitt / Sparkasse Bielefeld ) die Liste der Spielerinnen vor dem Finale an.

Da Dagmar Meinhardt-Peste auf einem Start im Stepp-Leader-Finale gegen Monika Schiller-Watkins verzichtete zog Monika Schiller-Watkins kampflos ins Finale gegen Anna Müller ein. Hier gewann Anna Müller klar mit 206 : 181 Pins und konnte Ihren Titel erfolgreich verteidigen. In der Gruppe B der Damen kam es zu spannenden Finalspielen zwischen den drei Erstplazierten der Vorrunde. Hier setzte sich die ebenfalls nach der Vorrunde führende Bianca Rubach ( Sparkasse Bielefeld ) gegen die Titelverteidigerin Gabriele Böhm ( Hörmann Brockhagen ) in einem spannenden Finale mit 144 : 137 Pins durch. Die Titelverteidigerin Gabriele Böhm hatte auf Ihrem Weg ins Finale Ihre Vereinskollegin Cordula von Diebitsch mit 146 : 135 Pins bezwungen. 

Die Herrenkonkurrenz wurde an diesem Tag von Oliver Schleif ( Karstadt ) beherrscht. Noch nie hat ein Spieler so klar und überlegen eine Stadtmeisterschaft gewonnen. Bereits nach der Vorrunde führte er die Liste der Finalisten mit einem Schnitt von 217 Pins vor Nick Readway ( 207 Pins im Schnitt ) und Thorsten Kracht ( 200 Pins im Schnitt ) beide von der Feldmühle Bielefeld an.

In den Finalspielen setzte sich zunächst Thorsten Kracht mit 175 : 164 Pins gegen seinen Vereinskollegen Nick Readway durch um anschließend Oliver Schleif im Stepp-Leader-Finale zu fordern. Hier jedoch stand Thorsten auf verlorenem Posten da Oliver mit 245 : 193 Pins klar die Oberhand behielt. Somit stellen die Karstädter zum dritten mal in Folge die Stadtmeister bei den Damen und Herren in den höchsten Leistungsgruppen.

In der Gruppe B der Herren setzte sich der drittplazierte Steffen Selent ( Karstadt ) nach Siegen über Uwe Peste ( Sparkasse Bielefeld ) und Charlie Limon ( Hörmann Brockhagen durch. Gegen Uwe gewann er mit 189 : 176 Pins und gegen den nach der Vorrunde führenden Charlie Limon mit 188 : 144 Pins.

In der Gruppe C der Herren siegte Ralf Neugarten von Tenovis Bielefeld. Nach dem Ralf Neugarten die Vorrunde mit einem Schnitt von 183 Pins für sich entschieden hatte, wartete er auf seinen Finalgegner der zwischen Hans-Jürgen Markwa und Andre Tiemann, beide von der Polizei Bielefeld, entschieden wurde. Hier setzte sich  Hans-Jürgen Markwa mit 174 : 148 Pins durch. Im Finale jedoch hatte er gegen Ralf Neugarten mit 214 : 163 Pins keine Chance.

Erstmals stellt die BSG Tenovis Bielefeld einen Stadtmeister.

Turnierorganisator Klaus Fedeler dankte allen Beteiligten bei der Siegerehrung für Ihre hervorragenden Leistungen und dem Haus Elite Bowling für bestens hergerichtete Bahnen.  

Hintere Reihe von links:

Monika Schiller-Watkins, Nick Readway, Charlie Limon, Oliver Schleif, Hans-Jürgen Markwa, Andre Tiemann, Gabriele Böhm, Cordula von Diebitsch und Uwe Peste.

Untere Reihe von links:

Thorsten Kracht, Ralf Neugarten, Bianca Rubach, Anna Müller und Steffen Selent.

 

Tandemmeister 2003

Aussenseiter Kuhn / Thies erfolgreich!

 

Bei den diesjährigen Tandemmeisterschaften wurden bereits in der Vorrunde hervorragende Ergebnisse erzielt. So war es nicht verwunderlich das bereits im Achtelfinale der Hauptrunde die Titelverteidiger und Turnierfavoriten Esser / Kracht ( Feldmühle Bielefeld ) mit 335:382 Pins gegen Röhrich / Lütkemeier-Röhrich ( Sparkasse Bielefeld ) unterlagen. Wer nun an einen Sieg von Röhrich / Lütkemeier-Röhrich glaubte sah sich getäuscht.

Vielmehr avancierten Kuhn / Thies ( Karstadt Bielefeld ) nach Ihren Siegen über Limon / Brandt ( Hörmann Brockhagen ) und Quander / Böhm ebenfalls Hörmann Brockhagen zu den neuen Geheimfavoriten.

Als sie dann auch im Halbfinale noch Ihre Mannschaftskollegen Müller / Kirschbaum klar schlugen stand ihrem ersten Tandemerfolg nur noch das Tandem Körner / Knoche im Weg. Dieses wurde in einem spannenden Finale mit 334:324 Pins knapp aber verdient geschlagen. Für Wolfgang Kuhn, welcher eine einjährige Pause eingelegt hatte und Friedhelm Thies war dies der erste Tandemerfolg.Dritter wurde das Tandem Müller / Kirschbaum mit einem Sieg über Kunze / Steinmeier ( Polizei Bielefeld ).

Die Trostrunde wurde von Aclan / Böhm  ( Hörmann Bockhagen ) gegen Ihre Mannschaftskollegen  Püttschneider / Geisler mit 347:317 gewonnen. Dritter der Trostrunde wurde das Tandem Förster / Bergmann ( Sparkasse Bielefeld ).

Untere Reihe von links die Tandemmeister Kuhn / Thies  Dahinter von links die Zweitplatzierten Kirschbaum / Müller und die Drittplatzierten Knoche / Körner.

 

 

Anna Müller / Andrej Krebs Einzelstadtmeister 2003
 

Insgesamt 58 Meldungen verzeichnete der Betriebssportverband Bielefeld für die Einzelstadtmeisterschaften am vergangenen Wochenende.
Bei den Damen und Herren gab es in den drei Leistungsgruppen
hochklassige Vorrunden - und spannende Finalspiele.

Bei den Damen siegte erstmals Anna Müller ( Karstadt Bielefeld ), gegen die Vorrundenbeste Dagmar Meinhardt-Peste ( Schnitt 207 Pins / Sparkasse Bielefeld ), nach einem spannenden Finale knapp mit 179 : 173 Pins. Dritte wurde die Titelverteidigerin Monika Schiller-Watkins von Karstadt Bielefeld. Sie hatte im Spiel um den Einzug ins Finale gegen ihre Teamkollegin Anna Müller klar mit 202 : 172 Pins verloren.
In der Leistungsgruppe B bis 149,99 Jahresschnitt verteidigte Gabriele Böhm ( Hörmann Brockhagen ) erfolgreich Ihren Titel gegen Bianca Rubach ( Sparkasse Bielefeld ) mit 178 : 135 Pins. Dritte wurde Janet Neuenfeldt von der BSG Feldmühle Bielefeld.
In der Leistungsgruppe C bis 129,99 Jahresschnitt siegte erstmals
Edda Buczynski ( Stadtverwaltung Bielefeld ) gegen Aysel Aclan
( Hörmann Brockhagen ) mit 157 : 147 Pins. Den dritten Platz belegte
Marion Eilbracht von der BSG Sparkasse Herford.

In der Herrenkonkurrenz fehlte verletzungsbedingt der Titelverteidiger Oliver Schleif von Karstadt Bielefeld! Dafür trumpften seine Mannschaftskollegen Andrej Krebs ( 219 Pins / Schnitt Vorrunde ) und Hans-Walter Zimmer ( 205 Pins / Schnitt Vorrunde ) groß auf!
Zwar verlor Hans-Walter Zimmer im Halbfinale gegen Bernd Esser ( 199 Pins / Schnitt Vorrunde ) klar mit 227 : 180 Pins, doch so richtig ärgern konnte er sich darüber nicht. Vielmehr freute er sich über den dritten Platz, der den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigte.
Im Finale siegte verdient der an diesem Tag überragend spielende Andrej Krebs ( Karstadt Bielefeld ) in einem bis zum letzten Wurf spannenden Finale gegen Bernd Esser mit 209 : 193 Pins. Für Andrej war es der erste Einzeltitel!
In der Leistungsgruppe B bis 174,99 Jahresschnitt siegte Ray Webber von Karstadt Bielefeld mit 202 : 183 Pins gegen Ralf Wiedmer ( Hörmann Brockhagen ). Dritter wurde Steffen Selent ebenfalls von Karstadt Bielefeld.
In der Leistungsgruppe C bis 149,99 Jahresschnitt siegte Andreas Schäffer ( Sparkasse Bielefeld ) mit 179 : 149 Pins gegen Andre Tiemann ( Polizei Bielefeld ). Den dritten Platz belegte Hans-Jürgen Markwa von der BSG Polizei Bielefeld.

Die abschließende Siegerehrung wurde vom Turnierorganisator Klaus Fedeler vorgenommen.

Stadtmeiser 2003 : Anna Müller und Andrej Krebs
 
  Das Foto zeigt die neuen Stadtmeister Anna Müller und Andrej Krebs. 
 

 

Karstadt gewinnt das Sparkassenturnier 2002
 

Die BSG-Bowling der Sparkasse Bielefeld lud zu Ihrem 18. Mannschaftsturnier ein und konnte sich erneut über ein volles Teilnehmerfeld mit 28 Teams freuen.

Im gut organsisierten Turnier gab es wieder das gewohnte Stimmungsbild. Die einen erzielten sehr gute Betriebssportleistungen mit zum Teil über 200 Pins im Schnitt, die anderen haderten mit den Bahnverhältnissen. ( na ja )

Nach einem langen Turniertag standen sich die Teams von BASF Münster und Karstadt Bielefeld im Finale gegenüber. Die Karstädter nutzen ihren Heimvorteil mit 784 zu 714 Pins und wurden hochverdient Turniersieger. Auf den weiteren Plätzen folgten Bowling-Center Siegen, Stadtsparkasse Köln und die ersten Mannschaft des Ausrichters der Sparkasse Bielefeld.

Die Trostrunde gewann die BSG Polizei aus Bielefeld vor der BSAG Stars and Fun Hannover.

Bester Einzelspieler des Turnieres war Horst Mühlen ( Siegen ) mit 805 Pins vor Hans-Joachim Beutler ( Allianz Hannover ) mit 800 Pins.

Bei den Damen erzielten Gabi Krieg ( 795 Pins ) und Dagmar Meinhardt-Peste ( 717 Pins, beide vom Veranstalter Sparkasse Bielefeld, die Top Leistungen.

Unser Foto zeigt den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Bielefeld Hans Georg Vogt ( ganz rechts ) zusammen mit Turnierleitern Hans-Peter Fritz und Mario Klegrewe.
Auf dem Foto hinten der Zweitplatzierte BASF Münster und vorne der Turniersieger Karstadt Bielefeld. 

Bericht von Uwe Peste ( Turnierleitung Sparkasse Bielefeld )
 

Untere Reihe von links dieTurniersieger: 
Steffen Selent, Anna Müller, Christoph Bobe-Szepanski und Mike Kirschbaum
 
 
 

Monika Schiller-Watkins wird 2002 in Berlin

Deutsche Meisterin 
   

Erneut geht eine Deutsche Einzelmeisterschaft nach Bielefeld.

Zum bereits dritten mal geht eine Deutsche Einzelmeisterschaft nach Bielefeld. Diesmal gelang unserer Sportkameradin Monika Schiller-Watkins der ganz große Erfolg. Sie erzielte in der Klasse bis 174,99 Pins Jahresschnitt mit 1540 geworfenen Pins und einem Schnitt von 192,50 Pins das höchste Ergebniss aller Teilnehmerinnen und verwies die Zweitplazierte Sabine Reinecke mit 38 Pins Rückstand auf Platz zwei. Vorjahressiegerin Gabriele Kriegs von der Sparkasse Bielefeld belegte mit 174,50 Pins im Schnitt den 10.Platz. Ferner erzielte Monika Schiller-Watkins mit 257 Pins das höchste Einzelspiel in Ihrer Leistungsgruppe!

Bei den Herren fehlten Markus Danzglock von der BSG Feldmühle Bielefeld ganze 9 Pins zum ganz großen Wurf, aber auch er darf mit der Vizemeisterschaft und einem erzielten Schnitt von 219,13 Pins auf acht Spiele ( 1753 Pins ) mit seiner Leistung mehr als zufrieden sein.

Im Mannschaftswettbewerb belegte die BSG Feldmühle mit einem Schnitt von 201,08 einen hervorragenden sechsten Platz. Insgesamt erzielte die Mannschaft 4826 Pins in sechs Durchgängen. Es ist der höchste Mannschaftsschnitt einer Bielefelder BSG bei den Deutschen Meisterschaften.

Monika Schiller-Watkins und Markus Danzglock

Das Foto zeigt die Deutsche Meisterin Monika Schiller-Watkins 
und Markus Danzglock nach Ihrem Erfolg in Berlin

 

 

Karstadt wird Westdeutscher Meister 2002 

Hattrick geschafft !!

Bei den 23.Westdeutschen – Mannschaftsmeisterschaften am Wochenende in Siegen schrieb die BSG Karstadt ein weiteres Stück Bowlinggeschichte. 
Erstmals gelang einer Mannschaft der Hattrick. Karstadt verteidigte seinen Titel mit etwas Glück und einer starken Mannschaftsleistung verdient und ist somit nach 
2000/ 2001 und 2002 die erste Mannschaft der ein Hattrick gelang.
Noch am frühen Morgen musste die Mannschaft kurzfristig umgestellt werden da mit Andy Griffin ein Leistungsträger der Mannschaft ausfiel.
Aber vielleicht spielten Monika Schiller-Watkins, Oliver Schleif und Hans-Walter Zimmer deshalb so stark, weil sie wussten das Ihr Ersatzspieler Charles Limon sein erstes Turnier überhaupt spielte. Nach anfänglicher Nervosität wurde dieser immer ruhiger und war dann in den wichtigen Spielen ein großer Rückhalt seiner Mannschaft.
Nach souveräner Vorrunde ( 6:0 Punkte ) kam es bereits in der Zwischenrunde zum Aufeinandertreffen der letztjährigen Finalisten. Hier behielt diesmal Titanic – Bowling Siegen mit 844 : 775 Pins die Oberhand.
In diesem Moment war das Glück auf Seiten des Titelverteidigers,  welcher als Pinbester-Verlierer ins Viertelfinale einzog. Von jetzt an glänzenden die Karstädter mit Erfolgen über Metallbau Weber Siegen ( 745 : 695 Pins ) und Total Recall Essen
( 790 : 673 ) und zogen somit verdient ins Endspiel ein.
Bereits jetzt war klar, dass der Betriebssportverband Bielefeld bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin einen zusätzlichen Startplatz sicher hatte, da im Finale mit der BSG Hörmann Brockhagen eine weitere Bielefelder Mannschaft auf den Titelverteidiger wartete.
Es kam zum erneuten Finale von vor zwei Jahren und auch diesmal behielt die BSG Karstadt mit 777 : 728 Pins nach einem spannenden Finale die Oberhand.
Auch in der Einzelwertung gingen drei der vier Pokale nach Bielefeld. Die beste Serie bei den Herren erzielte Oliver Schleif und bei den Damen siegte Andrea Armellini ( Feldmühle Bielefeld ), der auch das höchste Einzelspiel bei den Damen gelang. Die BSG Feldmühle war im Viertelfinale denkbar knapp mit 763 : 774 an der BSG BASF Münster gescheitert.
In der Trostrunde sicherte sich die BSG Sparkasse Bielefeld den zweiten Platz.
 
 
 

Westdeutscher-Meister 2002

Hintere Reihe von links: Monika Schiller-Watkins und Charles Limon
Untere Reihe von links: Hans-Walter Zimmer und Oliver Schleif
 
 

Schiller-Watkins / Schleif Einzelstadtmeister 2002
 

Mit insgesamt 55 Meldungen verzeichnete der Betriebssportverband Bielefeld
ein sehr gutes Meldeergebnis bei den Einzelstadtmeisterschaften am
vergangenen Wochenende.
Sowohl bei den Damen als bei den Herren gab es in den drei Leistungsgruppen
spannende Finalspiele nach der Vorrunde.
Bei den Damen siegte im Finale Monika Schiller-Watkins ( Karstadt Bielefeld )
gegen die Rekordmeisterin Dagmar Meinhardt-Peste ( Sparkasse Bielefeld ) mit
190 : 174 Pins. Dagmar Meinhardt-Peste hatte den Einzug ins Finale nach einem
Sieg über die Deutsche Meisterin Gabriele Kriegs ( Sparkasse Bielefeld ) mit
226 : 191 Pins besiegelt.
In der Leistungsgruppe B bis 149,99 Jahresschnitt setzte sich Gabriele Böhm
( Hörmann Brockhagen ) gegen Anke Bobe-Szepanski ( Karstadt Bielefeld ) mit
189 : 174 Pins durch. Dritte wurde Ellen Lehnert von der Sparkasse Bielefeld.
In der Leistungsgruppe C bis 129,99 Jahresschnitt siegte Janet Neuenfeld ( Feldmühle )
gegen Silke Palm von der BSG Polizei mit 140 : 114 Pins. Den dritten Platz belegte
Aysel Aclan von der BSG Hörmann Brockhagen.

In der Herrenkonkurrenz verteidigte Oliver Schleif von Karstadt Bielefeld seinen
Einzeltitel nach einem Sieg über Markus Danzglock ( Feldmühle Bielefeld ) . Leider
konnten beide Spieler ihre guten Leistungen der Vorrunde im Finale nicht bestätigen,
so dass Oliver Schleif  171 Pins im Finale über Markus Danzglock ( 146 Pins ) zur
Titelverteidigung reichten. Den dritten Platz belegte Andy Griffin von Karstadt Bielefeld vor
Daniel Hoffmann ( Stadtverwaltung Bielefeld ) und Hans Körner ebenfalls von der Stadtverwaltung.
In der Leistungsgruppe B bis 169,99 Jahresschnitt siegte Andrej Krebs von Karstadt  mit
184 : 150 Pins gegen Richard Jefferies ( Sparkasse Bielefeld ).
Dritter wurde Ray Webber von Karstadt Bielefeld.
In der Leistungsgruppe C bis 144,99 Jahresschnitt siegte Stefan Bollweg ( Sparkasse Bielefeld )
mit 190 : 168 Pins gegen Thorsten Neumann ( Stadtverwaltung Bielefeld ).
Den dritten Platz belegte Andre Tiemann von der BSG Polizei Bielefeld.
Die abschließende Siegerehrung wurde vom Turnierorganisator Klaus Fedeler vorgenommen.

Das Foto zeigt von links stehend Andrej Krebs, Oliver Schleif, Markus Danzglock,
Monika Schiller-Watkins, Gabriele Böhm,Stefan Bollweg und Janet Neuenfeld.